CDU-Fraktionsvorsitzender Guido Wolf und Sabine Kurtz: „Polizei muss verstärkt werden.“

Pressemitteilung vom 29. Dezember 2015. „Die Polizei steht vor immer neuen Aufgaben: Dazu gehören die Bekämpfung des Terrorismus, der Internetkriminalität und der Einbruchskriminalität. Darauf muss die Politik reagieren. Die CDU-Landtagsfraktion fordert daher 1.500 neue Stellen bei der Polizei, die Aufhebung aller Stellenbesetzungssperren bei den Sicherheitsbehörden, die Schaffung eines Stellenpools für freiwillig verlängernde Polizeibeamte sowie die Weiterführung und Fortentwicklung des freiwilligen Polizeidienstes“, sagten der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Guido Wolf, und die Leonberger CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz.

Weiterlesen...

Plenardebatte vom 17.12.2015

Am Donnerstag, den 17. Dezember 2015, sprach Sabine Kurtz MdL in der aktuellen Debatte im Landtag zur "Kulturpolitik in Baden-Württemberg".

Sie können das Video per Mausklick auf das Bild starten.

„Profil der grün-roten Kulturpolitik bleibt im Nebel“

Nach dem roten Faden der Kulturpolitik des Landes hat die kulturpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Sabine Kurtz, am 17. Dezember 2015 im Landtag gefragt. Anlass war eine Aktuelle Debatte zum Thema ‚Offen, vielfältig, innovativ – Grün-Rot schafft neue Spielräume für Kunst und Kultur im ganzen Land‘, die von der Fraktion Grüne beantragt wurde.

Weiterlesen...

Besichtigungsrundfahrt mit Oberbürgermeister Bernhard Schuler – Sorge um mangelhafte Kostenerstattung für Flüchtlingsunterbringung

Pressemitteilung vom 11.12.2015. Die Reihe ihrer Bürgermeistergespräche setzte Sabine Kurtz am 4. Dezember 2015 mit dem Oberbürgermeister der Stadt Leonberg, Bernhard Schuler, fort. Neben der Besichtigung der Baustelle des Neuen Rathauses und des Kinderhauses Ezach stand die Flüchtlingsunterbringung in Leonberg im Mittelpunkt.

Weiterlesen...

Besichtigung des Engelbergtunnels mit Feuerwehr Leonberg

Rund 80.000 Fahrzeuge nutzen täglich den Engelbergtunnel in Leonberg. Für die Ausstattung und Schulung der Feuerwehr, die im Ernstfall tätig werden muss, ist die Stadt verantwortlich. Im Rahmen einer Besichtigung am 4. Dezember 2015 informierten Feuerwehr und Stadtverwaltung über die besonderen Herausforderungen durch den Tunnel.

Weiterlesen...

© 2012 - Sabine Kurtz - CDU BW 2017